Angekommen

Nachdem ich lange geplant und organisiert habe, ging es am Dienstag endlich los Richtung Südamerika. Nach über 19 Stunden mit Auto, Zug und Flugzeug standen ein Taxifahrer und ich ratlos vor einem Haus ohne Klingel. Niemand schien uns zu bemerken und ich fragte mich, ob der Taxifahrer mich wohl irgendwann allein vor dem Haus stehen lassen würde, da wurden zum Glück die Hunde auf uns aufmerksam. Damit sie nicht so schnell wieder aufhören würden, ärgerten wir sie noch ein bisschen, bis dann endlich der Vermieter kam. Er zeigte mir alles und ich traf meine Mitbewohner, mit denen ich mich noch kurz unterhielt. Dann ging es noch kurz unter die kalte Dusche und direkt schlafen. Leider sind meine Mitbewohner am nächsten Morgen direkt für zweieinhalb Wochen ins Inland verschwunden, sodass ich jetzt erstmal alleine hier wohne (also angeblich ist eines der Zimmer noch vermietet, aber ich habe noch niemanden gesehen…). Das ist etwas schade, aber der Vermieter ist auch super und hat mir schon einiges gezeigt und erklärt.

Da ich erst am Montag mit der Arbeit anfange, habe ich noch ein paar freie Tage, in denen ich ein bisschen die Stadt erkunden werden. Dazu werde ich dann in den nächsten Tagen wieder Bericht erstatten.

Zur Einstimmung hier schon mal ein paar Eindrücke aus dem Garten des Hauses:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s